Ab in die eigenen vier Wände: Den richtigen Hausanbieter finden

Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, einen Hausanbieter mit dem Bau der eigenen vier Wände zu betrauen. Der Planungsaufwand ist generell geringer, die Bauzeit meist kürzer und der künftige Eigenheimbesitzer hat dennoch eine Reihe von Gestaltungsmöglichkeiten. Auf der Suche nach dem passenden Anbieter haben Bauherren die Qual der Wahl.

Wer sein Haus mit einem Hausanbieter baut, entscheidet sich für einen schnellen und relativ einfachen Weg. Aber ebenso vielfältig wie die architektonischen Gestaltungsmöglichkeiten verschiedener Häuser sind auch die verschiedenen Hersteller. Das fängt bei der Wahl des Haustyps an: Soll es ein Fertighaus sein, ein Massivhaus oder ein Ausbau-Haus, bei dem der künftige Hausbesitzer viel in Eigenregie erledigt?

Um als Bauherr eine gute Entscheidung zu treffen, lohnt es sich in einem ersten Schritt verschiedene Hausanbieter zu vergleichen – einfach anklicken und mehr zu den einzelnen Anbietern erfahren:

Microsite-Teaser neu

Regionale Anbieter

So finden Sie den richtigen Hausanbieter

Um herauszufinden, welcher Hausanbieter am besten passt, sollten Bauherren zunächst die eigenen Bedürfnisse erkunden. Folgende Punkte gibt es dabei zu bedenken:

  • Welchen Leistungsumfang bietet der Hausanbieter?
  • Welche Fertigungsstufen sind möglich – schlüsselfertig, Ausbauhaus oder Bausatzhaus?
  • Welche Eigenleistungen kann der Bauherr selbst erbringen?
  • Zwischen welchen verschiedenen Hausvarianten kann der Bauherren, wählen?
  • Gibt es optional zusätzliche Merkmale  wie beispielsweise eine energiesparende Bauweise?
  • Inwieweit kann der Hausanbieter Grundriss und Raumaufteilung anpassen?
  • Sind die Kosten des Hausanbieters transparent aufgeschlüsselt?
  • Ist im Leistungsumfang auch eine Baubegleitung enthalten und gibt es einen Ansprechpartner, der immer zur Verfügung steht?

Verschiedene Anbieter vergleichen

Steht erst einmal fest, welche Aspekte das Haus so etwa haben soll, lohnt es sich, in einem weiteren Schritt verschiedene Hausanbieter zu vergleichen – einfach den jeweiligen Anbieter anklicken, um mehr über dessen Angebot zu erfahren.

wir empfehlen

Wunschbauweise festlegen, Kataloge auswählen und umgehend Informationen erhalten.

Wie möchten Sie bauen?

Jetzt anfordern

Häuser vor Ort besichtigen – im Musterhauspark

Nach der Sichtung der verschiedenen Hausanbieter sollte sich der Häuslebauer über mögliche Referenzobjekte des Hausanbieters informieren. Viele Hersteller erlauben es potenziellen Kunden, eigene Musterhäuser zu besichtigen. Häufig können Bauherren auch in speziellen Musterhausparks verschiedene Objekte miteinander vergleichen und sich vor Ort mit einem Experten über Ausbaumöglichkeiten austauschen.

wir empfehlen

Einfach mal Probewohnen? Unsere Partner vor Ort machen es möglich!

Musterhauspark finden

wir empfehlen

Mit dem Musterhaus das eigene Traumhaus finden

Musterhäuser finden

Verschiedene Bauweisen im Überblick

Verschiedene Anbieter haben natürlich auch unterschiedliche Bauweisen und Stile im Angebot. Zunächst kommt es darauf an, dass sich Bauherrn für eine bestimmte Ausbauart entscheiden:

  • schlüsselfertiges Haus: Bei einem schlüsselfertigen Haus erledigt der Hausanbieter sowohl den Rohbau als auch in den Innenausbau. Da es keine genaue Definition des Wortes „schlüsselfertig“ gibt, sollten Bauherren jedoch im Einzelfall prüfen, welche Arbeiten genau im Angebot des Anbieters enthalten sind.
  • Ausbauhaus: Bei einem Ausbauhaus überlässt der Bauherr den Rohbau und die Bauplanung zwar dem Hausanbieter, übernimmt den Innenausbau anschließend aber in Eigenregie.
  • Bausatzhaus: Möchte der Häuslebauer ein Bausatzhaus errichten, übernimmt er die meiste Arbeit selbst – dazu gehört auch der Rohbau. Lediglich die Teile werden vom Anbieter geliefert.

Bei vielen Hausanbietern können Bauherren zusätzlich zwischen weiteren Eigenschaften wählen, die das künftige Eigenheim haben soll – ob es beispielsweise in Massivbauweise errichtet werden soll, etwa aus Naturstein, Ziegeln, Porenbeton, Kalksand- oder Leichtbausteinen, oder als Fertighaus. Ein Fertighaus kann vor Ort besonders schnell aufgebaut werden, weil die Einzelteile bereits in der Fabrik vorgefertigt und am künftigen Standort nur noch zusammengefügt werden.  Auch können sich Bauherren entscheiden, ob für das Haus natürlich nachwachsende Rohstoffe wie Holz verwendet werden soll. Und letztlich auch, welchem energetischen Standard das Haus genügen soll. Viele Hausanbieter haben Niedrigenergie-, Passiv- oder KfW-Effizienzhäuser im Angebot.

Übrigens: Wenn sich jemand für einen Hausanbieter entscheidet, bedeutet das nicht, dass er nicht auch eigene Ideen in den Hausbau mit einbringen kann. Viele Anbieter haben sich darauf spezialisiert, zusammen mit ihren Kunden individuelle Lösungen zu erarbeiten.